Plastikverbrauch

Plastikverbrauch

Plastikverbaruch

Ihr kennt es sicher. Kurz noch in den Rewe, schnell was einkaufen, wie wäre es zum Beispiel mit meinen, in Plastik verpackten, Gummibärchen, dazu noch eine Plastiktüte und dann schnell wieder nachhause. Aber ist euch eigentlich schon mal aufgefallen, wie viel Plastik ihr nur mit einem Einkauf konsumiert. 2018 wurden, alleine in Deutschland, rund 19 Millionen Tonnen Plastik in einem Jahr produziert. Die Zahlen des Plastikkonsums stiegen in den letzten Jahren. Das ist sehr schlecht! Warum? Kleiner Exkurs zum Thema Plastik in unserer Umwelt: Es gibt einige Aspekte dafür, dass Plastik schädlich für uns und unsere Umwelt ist. Erstens, Plastik zersetzt sich in kleine Teilchen. Diese Teilchen nennt man auch Mikroplastik und das ist nicht verdaubar. Heißt also, wenn Mikroplastik in den Meeren oder in Flüssen landet, wird es von Muscheln, Würmern oder Fischen als Nahrung gehalten. Wenn das Tier das Mikroplastik zu sich nimmt, kann es nun keine Nahrung mehr aufnehmen, da Plastik unverdaulich ist. So verhungert das Tier, weil Kunststoff keine Nährstoffe enthält.  Zweiter Aspekt wäre der Klimawandel. Dort spielt Plastik nämlich eine große Rolle. Um das zu verstehen, solltet ihr wissen was ein Treibhauseffekt ist. Also, der Klimawandel entsteht durch den von uns Menschen gemachten Treibhauseffekt. Und der Treibhauseffekt funktioniert so: Man könnte sich das Ganze, wie ein Gewächshaus vorstellen. Die Sonnenstrahlen fallen durch die Glasscheiben in das Gewächshaus und erwärmen die Luft und den Boden. Durch das Glas bleibt die warme Luft im Gewächshaus und die Tomaten können schneller reifen. Ungefähr so ist das auch bei der Erde. Die Sonne strahlt auf die Erde und erwärmt sie. Allerdings werden ein paar der Sonnenstrahlen zurück in die Atmosphäre zurückgeworfen. Diese Luftschicht besteht aus verschiedenen Gasen, wie zum Beispiel Kohlenstoffdioxid. Sie hält einen Teil der Strahlen auf und schickt sie wieder zurück zur Erde. Dadurch werden die Strahlen zusätzlich erwärmt. Diese Erwärmung durch die CO2-Schicht, nennt man den natürlichen Treibhauseffekt. Ohne diesen Effekt wäre unsere Erde eine Eiskugel. Doch wir Menschen tragen dazu bei, dass es sich nun um einen anthropogenen Treibhauseffekt handelt. Das heißt so viel, wie einen von uns Menschen gemachten Treibhauseffekt. Jetzt kommt das Plastik dazu. Wenn Plastik sich zersetzt, dann setzen sich Treibhausgase frei, wie zum Beispiel Kohlenstoffdioxid, Methan ect.. Setzen sich diese Treibhausgase frei, wird die CO2-Luftschicht immer dichter und das führt zum Klimawandel.

Doch wie können wir Plastik überhaupt vermeiden? Plastik kann man nie komplett vermeiden. Aber man kann seinen Plastikkonsum um einiges runterschrauben. Und wir sollten alle unseren Plastikkonsum reduzieren, da wir alle nur davon profitieren können.

10 Tipps um Plastik zu vermeiden:

-Nimm dir beim Einkaufen deine eigene Stofftasche mit.

-Nehmt euch in der Schule lieber eine eigene Trinkflasche aus Metall und keine Plastikflasche mit.

-Ihr benutzt keine elektrische Zahnbürste? Wenn ja, dann wechselt von der normalen Plastikzahnbürste einfach zur Bambuszahnbürste. Diese ist in Drogerien, wie zum Beispiel DM erhältlich.

-Vermeidet To-go Produkte.

-Trennt euren Müll! So können manche Produkte wiederverwendet werden, indem sie recycelt werden.

-Versucht Produkte, wie zum Beispiel Getränke, oder auch Milchprodukte in Mehrwegflaschen zu kaufen.

-Trinkst du Leitungswasser? Wenn ja, super! So sparst du dir, Plastikflaschen. Außerdem ist Leitungswasser das meist, geprüfte Wasser in Deutschland.

-Wenn du Eis essen gehst, bestell es dir am besten im Hörnchen. So vermeidest du die Plastikpappbecher.

-Unterstreiche bei Texten in der Schule nicht immer mit Textmarker, sondern mit Bleistift. Das funktioniert genauso gut und ist viel umweltfreundlicher.

-Musik kannst du online streamen, anstatt in Plastik verpackte CDs zu kaufen.

 

 

Ich hoffe ich konnte euch dazu bewegen, mehr für unsere Umwelt zu tun. Wir sollten sorgfältig mit ihr umgehen, da wir nun mal keinen Ausweichplanten besitzen,

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Lara

 

Lara

Related Posts

Interview mit Frau Junker

Interview mit Frau Junker

Coronaselbsttests

Coronaselbsttests

Odysseus – Held oder Egoist?

Odysseus – Held oder Egoist?

Veganer und Vegetarier

Veganer und Vegetarier

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Letzter Podcast

Letzte Beiträge